Museen & Galerien

Keramikmuseum Staufen

Am Rande der Altstadt von Staufen, unmittelbar neben dem Neumagen, steht ein ehemaliges Hafnerhaus, einziges noch verbliebenes Zeugnis der seit dem Mittelalter lebendigen Töpfertradition in der Stadt. Seit 1991 ist dieses Gebäude, in dem die Werkstatt der Hafnerfamilie Maier-Bregger mit Tongrube, Drehscheibe, Trockengestell und Holzfeueröfen vollständig erhalten ist, ein Keramikmuseum mit überregionaler Ausstrahlung. Das Badische Landesmuseum Karlsruhe zeigt hier jährlich eine Sonderausstellung mit Keramik aus allen Zeitepochen. Gleichzeitig bietet der Förderkreis des Museums jährlich sechs ausgesuchten zeitgenössischen KeramikerInnnen die Möglichkeit, ihre Arbeiten in Studio-Ausstellungen zu präsentieren.

Keramikmuseum Staufen, Wettelbrunner Straße 3, 79219 Staufen i. Br., Tel. 07633 6721, E-Mail: keramikmuseum-staufen@t-online.de

Homepage

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag 14–17 Uhr, Sonntag 12–17 Uhr (Winterpause vom 1. Dezember – 31. Januar)

Literarische Ausstellung: Huchel und Kästner

Bild von Stefan Moses

Nachdem Peter Huchel die DDR am 27. April 1971 nach acht Jahren Isolation endlich verlassen durfte, fand er in Staufen im Breisgau die »Notherberge« seines Alters. Auf den Tag 42 Jahre nach Huchels Ausreise wurde in Staufen eine literarische Dauerausstellung eröffnet, die diesem bedeutenden Lyriker und Literaturredakteur ebenso gewidmet ist wie seinem späten Freund Erhart Kästner.

Kästner, der in den 50er Jahren durch seine Griechenland-Bücher bekannt geworden ist und der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel, der Bibliothek von Leibniz und Lessing, nach 1945 wieder Weltgeltung verschafft hat, hatte einige Jahre vor Huchel seinen Alterssitz im künstlerfreundlichen Staufen genommen und Huchels Ansiedlung dort ermöglicht.

Von ihren wenigen Staufener Jahren, in denen sie ihre Freundschaft auf täglichen Spaziergängen und in oftmals wortlosem Einverständnis pflegten, blendet die Ausstellung in vier Abteilungen zurück auf die Lebenswerke der 1903 und 1904 Geborenen, in denen sich die deutsche Literatur- und Gesellschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts exemplarisch spiegelt.

In Staufen wird außerdem der Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik verliehen. Die vom Land Baden-Württemberg und dem Südwestrundfunk gestiftete Auszeichnung für ein herausragendes lyrisches Werk des vergangenen Jahres ist mit 10.000 Euro dotiert. Der Preis wird jährlich am Geburtstag Peter Huchels, dem 3. April, verliehen.

Literarische Ausstellung im Stubenhaus Staufen, Hauptstr. 54 a.

Öffnungszeiten: Donnerstag und Sonntag 14–17 Uhr (Winterpause: 1. Dezember – 31. Januar).

Von Montag - Freitag kann vormittags der Schlüssel zur Ausstellung im Kulturreferat der Stadt Staufen (Rathaus Staufen, gegenüber dem Stubenhaus) abgeholt werden.

Tango- und Bandeonmuseum

Das 2014 im Kapuzinerhof Staufen eröffnete Museum zeigt die weltweit einzigartige Sammlung Steinhart mit 450 Bandoneons und umfangreichen Dokumenten zur Geschichte des Tangos. Der Trägerverein „Tango- und Bandoneonmuseum Staufen e.V.“ bietet zusätzlich Kurse zum Erlernen des Tango Argentino sowie Konzerte und Filmvorführungen an.


Tango- u. Bandoneonmuseum e.V., Joachim Baar, Grunerner Straße 1, 79219 Staufen i. Br., E-Mail: info@staufentango.de

Homepage

Öffnungszeiten: Sonntag 15–18 Uhr

Technisches Denkmal „Fark'sche Werkstatt“

Die 1892 gegründete Maschinenbau- und Schlosserwerkstatt von Emil Fark ist fast vollständig erhalten. Seit kurzem können alle Maschinen wieder im Betrieb besichtigt werden. Die vom Arbeitskreis Staufener Stadtbild e.V. betreute Werkstatt gibt einen hervorragenden Einblick in die Frühzeit des deutschen Maschinenbaus (vgl. auch das Video bei Youtube).



Öffnung: auf Anfrage beim Arbeitskreis Staufener Stadtbild, Manfred Kiefer, Tel.: (07633) 8209472.

Ausführliche Informationen des Arbeitskreises Staufener Stadtbild

Stadtmuseum im Rathaus

Das Stadtmuseum zeigt ausgewählte Episoden aus der Geschichte der Stadt Staufen in den historischen Räumen des Rathauses. Die Multimediastation im 1. Stock präsentiert unter anderem eine Videorekonstruktion des mittelalterlichen Staufens.



Stadtmuseum im Rathaus, Hauptstr. 56. Öffnung: während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung sowie Sonntag 14–17 Uhr.

Haus der modernen Kunst


Das „Haus der Modernen Kunst“, Ballrechter Str. 19, 79219 Staufen-Grunern, wurde im März 2007 eröffnet. Zusammen mit dem Art-Café verfügt es insgesamt über fast 400 qm Ausstellungsfläche. 

 
Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag und Feiertage jeweils 15–18 Uhr (oder nach telefonischer Vereinbarung, Tel. 07633 929441).

Homepage

Schaufenster der Galerie Fluchtstab


Diesen Monat: Werke von Marco Schuler und Jürgen Oschwald


Galerie Fluchtstab, Kirchstraße 16, 79219 Staufen im Breisgau, Kontakt: Elmar Bernauer, Telefon 07633 82107

Homepage

Künstlerviertel in der Altstadt „Das Quartier“

Vereinigung Staufener Künstler (Nobi Bühler, Cecila Kunle, Wolfgang Traub und Sandra von Wedel) mit dem Ziel gemeinsamer Ausstellungen.

Homepage

Stadt Staufen im Breisgau
Stadt Staufen im Breisgau
Staufen
Hauptstr. 53
79219 Staufen i. Br.
Telefon 07633 805 - 0
Fax 07633 50593
Kultur/Archiv
Kultur/Archiv
Staufen
Hauptstr. 53
79219 Staufen i. Br.
Telefon 07633 805-30

Ansprechpartner

Herr Jörg Martin

Kultur/Archiv

Telefon 07633 805-30
Gebäude: Rathaus
Raum: E06