Sanierung der Neumagenbrücke verzögert sich

Landeswappen Baden-Württemberg mit Schriftzug Regierungspräsidium Freiburg

Verkehrsbeschränkungen und Umleitungen bleiben bis Anfang Dezember bestehen

Die Sanierung der Neumagenbrücke im Staufener Norden (Breisgau-Hochschwarzwald) verzögert sich um ca. fünf Wochen. Grund seien Lieferschwierigkeiten beim Grundierharz, welches für die Abdichtung der Brücke zwingend notwendig sei. Dies habe die ausführende Baufirma mitgeteilt, so das Regierungspräsidium Freiburg (RP) in einer Pressemitteilung. Der eng getaktete Zeitrahmen sei deshalb nicht mehr haltbar.

Die Straßenbauer im RP bitten um Verständnis, dass die bestehenden Verkehrsbeschränkungen bis Anfang Dezember andauern werden. Ursprünglich sollten die Sanierungsarbeiten Ende Oktober abgeschlossen werden.