Breitbandversorgung

Vom Land Baden-Württemberg geförderte Baumaßnahmen des Eigenbetriebs Breitbandnetz Staufen i.Br.

Vom Land Baden-Württemberg geförderte Baumaßnahmen des Eigenbetriebs Breitbandnetz Staufen i.Br.

Gefördert nach der VwV Breitbandförderung des Landes Baden-Württemberg vom 30.1.2019

Aufbau eines NGA-Netzes für den gewerblichen Bedarf in der Stadt Staufen im Breisgau in den Straßen „Im Grün-Grünmatten-Bahnhofstraße“ sowie „Albert-Hugard-Straße 36“

Die Maßnahme wurde mit 111.064,00 € aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Neubau und Mitverlegung von NGA-Strukturen (Glasfasertechnik) in der Stadt Staufen im Breisgau, Stadtteil Grunern

Die Maßnahme wurde mit 109.900,00 € aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Gefördert aus dem Programm „Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum Breitbandinfrastruktur“ des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration

FTTB-Aufbau zur Einbindung von Gewerbebetrieben in der Straße Am Schießrain in der Stadt Staufen.

Die Maßnahme wurde mit 17.438,00 € aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert.

FTTB-Ausbau zur Anbindung der Fachklinik Haus Münstertal und des Campingplatzes Belchenblick in der Stadt Staufen

Die Maßnahme wurde mit 150.169,50 € aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Gefördert gemäß der Verwaltungsvorschrift zur Breitbandförderung des Landes Baden-Württemberg vom 1.8.2015

Mitverlegung im Zuge der Kanalverlegung in Staufen „Auf dem Graben“

Die Maßnahme wurde mit 8.340,00 € aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Innerörtliche Mitverlegung im Zuge der Verlegung eines Steuerkabels entlang der Münstertäler Straße und in den Lindengärten 1 in der Stadt Staufen

Die Maßnahme wurde mit 12.092,00 € aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Mitverlegung in der Straße „Grünmatten“ der Stadt Staufen im Zuge der Neuverlegung der Gasleitung durch die bnNetze

Die Maßnahme wurde mit 8.580,00 € aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Aufbau eines Höchstgeschwindigkeitsnetzes für gewerblichen Bedarf im Gewerbegebiet Gaisgraben in Staufen

Die Maßnahme wurde mit 219.121,00 € zzgl. 3.945,00 € für die Zuleitung aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert.

Glasfaserausbau in Staufen macht Fortschritte; hohe Zuschüsse durch Land und Bund

(Stand 1.3.2017)

Flyerdeckblatt Breitbandinitiative

Um die Investitionskosten und die Vorfinanzierung so gering wie möglich zu halten, werden derzeit Tiefbaumaßnahmen anderer Versorgungsträger dazu genutzt, Leerrohre mit zu verlegen. Damit wird erheblicher Grabungsaufwand gespart. Durch diese Vorgehensweise entstehen im Stadtgebiet viele separat liegende Teilstücke. Zur Umsetzung des Masterplans zur Breitbanderschließung müssen diese Teilstücke mittelfristig verbunden werden.

Nach Abschluss der durch das Land Baden-Württemberg bereits geförderten Baumaßnahmen in Grunern, Wettelbrunn und Staufen Süd hat die Stadt Staufen inzwischen weitere Förderbescheide erhalten. Bereits im Spätjahr 2016 wurde mit dem Glasfaserausbau im Gewerbegebiet Gaisgraben begonnen. Diese Maßnahme wird etwa 430.000 € kosten und durch das Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) mit 280.000 € gefördert.

Im Zuge der Mitverlegung mit der Kanalbaumaßnahme „Auf dem Graben – Frickstraße“ liegt inzwischen ein Zuwendungsbescheid vor, der die zuwendungsfähigen Baukosten von 37.100 € mit 8.340 € fördert. Eine weitere Glasfaserverlegungsmaßnahme zwischen der Münstertäler Straße – und  der Straße Am Schießrain wird demnächst begonnen und vom Ministerium  für Inneres, Digitales und Migration mit 17.516 € gefördert. Fortgesetzt wird diese Glasfaserstrecke durch die Maßnahme „Am Schießrain – Dornröschen – Fachklinik Haus Münstertal/Campingplatz“ , hierfür wurde dem Innenministerium ein Förderantrag vorgelegt (Baukosten ca. 240.000 €).  Die Verlegung von Glasfaserleerrohren durch die Münstertälerstraße  und die Straße Lindengärten wird im Laufe des Jahres 2017 gleichzeitig im Zuge der Steuerkabelverlegung der Stadtwerke MüllheimStaufen GmbH durchgeführt. Auch hierfür liegt bereits ein Förderbescheid in Höhe von 12.092 € vor. Die Baukosten betragen ca. 48.500 €.

Förderbescheinigung der Bundesregierung

Die Erneuerung der Gasleitung in der Straße Grünmatten wurde genutzt, um Leerrohre für Glasfaser mit zu verlegen. Auch diese Maßnahme wurde vom Innenministerium mit einer Förderung von 8.580 € (Baukosten ca. 25.500 €) gefördert. Auch in den Graben der Stromkabelverlegung in der Neumagenstraße werden bis zum Herbst Glasfaserleerrohre eingelegt.

Zum bereits erschlossenen Versorgungsgebiet gelangen Sie über diesen Link oder die Navigation auf der linken Seite.

FTTC-Versorgung (über Kabelverzweiger und Kupferkabel der Telekom)

Folgende Gebiete können ohne Glasfaseranschluss über die FTTC-Technik einen Hochleistungsanschluss erhalten:

Grunern: Alle Gebäude mit Kupferdrahtanschluss
Wettelbrunn: Alle Gebäude mit Kupferdrahtanschluss
Staufen: Lindengärten, Münstertälerstraße, Krichelnweg, Kapuzinerweg, Grunerner Straße, Krichelnweg, Auf der Bühne, Wettelbrunnerstraße 1, 3, 5, 7, 9, 13.