Der neue Abenteuerspielplatz am Stadtsee wurde eröffnet

Am Samstag, den 4. Juli 2020, konnte der neue Abenteuerspielplatz am Stadtsee nach nur rund viermonatiger Bauzeit eröffnet werden. Die TÜV-Abnahme erfolgte einen Tag zuvor und ergab keine Mängel.

Bild: Peter Stahl

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde dankte Bürgermeister Michael Benitz den anwesenden Gemeinderäten aus allen Fraktionen, den Sponsoren und Spendern, den beteiligten Firmen, dem städtischen Bauhof und den involvierten Mitarbeitern der Stadtverwaltung für die gelungene Umsetzung des Projekts. Im Jahr des 1.250-jährigen Jubiläums unserer Stadt sollte etwas Einmaliges für heute und die zukünftige Generation geschaffen werden, ganz nach dem Festmotto „Geschichte mit Zukunft“. Die Planung und Gestaltung, auch unter Einbezug der Wünsche von Kindern und Jugendlichen, wurde durch die Firma Kukuk Freiflug GmbH umgesetzt. Hierbei wurde die Grundidee des Labyrinthes aufgegriffen und im „IRRTU(R)M“ als zentrales Spielgerät gedanklich neu verarbeitet. Hinzu kamen Work out-Geräte und Chill-Bereiche, sodass für jeden Besucher etwas dabei ist. Eine weitere Aufwertung des Platzes ist die Uferrodung mit nun freiem Blick über den See. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 220.000 Euro, die dank der großzügigen Geld- und Sachspenden in dieser Form erst möglich waren.

Die Stadt Staufen bedankt sich bei den Sponsoren Firma Quantum GmbH, Familie Liese, Staufen, der Volksbank Staufen eG, Herrn Matthias Warnig, Staufen, Firma OWIS GmbH, Staufen, Firma Galabau Hubert Pfefferle, Münstertal, unserer Partnerstadt Kazimierz Dolny, Herrn Architekt Helmut Bühler und Frau Elisabeth Müller, Staufen.

Bild: Peter Stahl
Bild: Peter Stahl
Bild: Peter Stahl
Bild: Peter Stahl
Bild: Peter Stahl
Bild: Peter Stahl
Bild: Peter Stahl
Bild: Jens Schleinig