Kulturhotspot Staufen

Belchenhalle Staufen, 24. Oktober – 1. November 2020

Vorverkauf ab 14. September 2020!

Als Ersatz für die Vielzahl der aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallenen Kulturveranstaltungen präsentiert die Stadt Staufen vom 24. Oktober – 1. November 2020 (Herbstferien) in der Belchenhalle neun Tage lang den "Kulturhotspot Staufen" mit bekannten Künstlern aus der Stadt Staufen, aber auch mit Stars der Internationalen Bühnen.

Gogol und Mäx: Concerto Humeroso

Größte Heiterkeit in Theatersälen und Konzerthäusern – vom Concertgebouw Amsterdam in den Niederlanden bis ins spanische Hochgebirge, Festival de teatre Esterri d‘Àneu in den Pyrenäen: Herzlich Willkommen in der herrlich grotesken und umwerfend komischen Welt der Konzertakrobaten Gogol & Mäx. Was diese meisterlichen Botschafter instrumentaler Komik auf den Theaterbühnen Europas präsentieren, ist einzigartig, furios, grandios – schlichtweg atemberaubend! Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens sind garantiert – über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt der beiden Ausnahmekünstler. Allerfeinster Humor der komödiantischen Extraklasse.

Samstag, 24. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Belchenhalle Staufen. Karten (20/15 €) im Vorverkauf bei der Tourist-Info Staufen oder online bei Reservix.

The Cast: Die Rockstars der Oper

Oper macht Spaß. Sechs junge Vokalartisten aus den USA, aus Kanada, China, Chile, Neuseeland und Deutschland inszenieren klassische Werke mit Charme, frischen Ideen und glockenklaren, geschulten Opernstimmen. Die umwerfenden Sängerinnen und Sänger faszinieren mit ungewohnten und überraschenden Arrangements des traditionellen Opernrepertoires und beweisen, wie gut die Meisterwerke aus Oper
und Operette auch ohne Anzug und Abendkleid funktionieren – sowohl auf der Bühne wie im Publikum. Das Ergebnis: Gesang und klassische Musik auf Spitzenniveau, hochkarätige Stimmen und glänzende  Unterhaltung - wenn die Paradiesvögel von The Cast die Bühne betreten, dann glüht der Saal. Eine Veranstaltung der Kulturwoche Staufen.

Sonntag, 25. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Belchenhalle Staufen. Karten (20/15 €) im Vorverkauf bei der Tourist-Info Staufen oder online bei Reservix.

Jess Jochimsen: Heute wegen gestern geschlossen. Kabarett. Songs. Dias.

Der Titel von Jess Jochimsens aktuellem Kabarettprogramm ist älter als Corona, aber wer konnte ahnen, dass er mal so dermaßen in die Zeit passen würde wie jetzt. Der Freiburger Kabarettist, eigentlich eingeladen zur Kulturwoche ins Spiegelzelt, nimmt die Herausforderung an und ordnet seine Sachen neu. Zurückgelehnt und entschleunigt dreht Jess Jochimsen notorischen Rechthabern den Ton ab und beweist, was Satire alles sein darf: anrührend, klug, musikalisch und nicht zuletzt sehr lustig. Und am Ende zeigt er Urlaubsbilder. Für Daheimgebliebene. HEUTE WEGEN GESTERN GESCHLOSSEN ist ein runderneuertes Programm, das den Ernst der Lage nicht verkennt, das herzhafte Lachen darüber aber nicht vergisst. Es ist ein Versuch, dem großen Geklapper zu entkommen und dabei Haltung zu bewahren. Feiern, als ob es ein MORGEN gäbe! Eine Veranstaltung der Kulturwoche Staufen.

Montag, 26. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Belchenhalle Staufen. Karten (20/15 €) im Vorverkauf bei der Tourist-Info Staufen oder online bei Reservix.

Alexander Melnikov: Fünf Werke, vier Flügel

Alexander Melnikov studierte am Moskauer Konservatorium. Zu seinen prägendsten Erlebnissen zählen die Begegnungen mit Svjatoslav Richter, der ihn regelmäßig zu seinen Festivals in Russland und Frankreich einlud. Melnikov tritt oft als Gastsolist renommierter europäischer Orchester auf und ist Preisträger bedeutender internationaler Wettbewerbe. Sehr früh begann der russische Pianist auch, sich mit der historischen Aufführungspraxis auseinander zu setzen. 2018 erschien seine von Kritikern hochgelobte Aufnahme „Four Pieces, Four Pianos“. Diese Programmidee präsentiert Alexander Melnikov seit 2019 unter dem Title „Many Pianos“ in ganz Europa. Dabei spielte er bis zu fünf verschiedene Tasteninstrumente an einem Abend. Die schnelle klangliche und technische Umstellung auf die sehr unterschiedlichen Instrumente bedarf außerordentlicher Erfahrung. Alexander Melnikov bewältigt sie mit Bravour, auch weil er selbst eine Sammlung von Hammerflügeln besitzt. Eine Veranstaltung der „Werkstattkonzerte“ Christoph Kern in Staufen.

Dienstag, 27. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Belchenhalle Staufen. Karten (20/15 €) im Vorverkauf bei der Tourist-Info Staufen oder online bei Reservix.

Martin Zingsheim: Aber bitte mit ohne - Stand-up-Comedy

Ein wahrer Paradiesvogel unter den schillernden Bühnenstars ist Martin Zingsheim: Ein Mann. Ein Mikro. Keine Pyrotechnik. Dafür Senkrechtstarter. Der studierte Musikwissenschaftler und in Philosophie promovierte Vierfachvater, aktuell erst mit seinem zweiten Abendprogramm unterwegs, hat dennoch mittlerweile alle wichtigen Kabarettpreise abgeräumt, trotz seines jungen Alters. Der witzige Doktor präsentiert in Staufen sein neues stand up-Programm, lässt seine Pointen in rauschhafter Geschwindigkeit auf das Publikum los und redet, spielt und singt sich am Rande des Scharfsinns durch seine eigenen Geistesblitze. Zingsheim ist wie Philosophie, nur mit Witzen statt mit Fußnoten – dadurch wird’s aber deutlich lustiger. Versprochen. Eine Veranstaltung der Kulturwoche Staufen.

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Belchenhalle Staufen. Karten (20/15 €) im Vorverkauf bei der Tourist-Info Staufen oder online bei Reservix.

Hamburger Ratsmusik und Hanna Zumsande

Die Hamburger Ratsmusik ist ein Ensemble mit 500-jähriger Geschichte. Dies reizt zum kreativen Dialog zwischen Tradition und Gegenwart, von Alter Musik und lebendiger Interpretation. Die Anfänge der Hamburger Ratsmusik reichen zurück bis ins 16. Jahrhundert. Nach dem Grundsatz „Gott zu Ehren und Hamburg zur Lust, Ergötzlichkeit und Nutz“ leistete sich die Stadt ein Eliteensemble von acht hochkarätigen Ratsmusikern, das vielen fürstlichen Hofkapellen Konkurrenz machen konnte. Seine Blüte erreichte das Ensemble im 17. und 18. Jahrhundert unter Musikern wie William Brade, Johann Schop, Georg Philipp Telemann und Carl Philipp Emanuel Bach. Wieder auferweckt 1991 von der Gambistin Simone Eckert konzertiert das Ensemble heute in Deutschland, vielen Ländern Europas, den USA und China. Mehr als 30 CDs mit zumeist Welt-Ersteinspielungen Alter Musik dokumentieren die Wiederentdeckungen von Musik aus Renaissance, Barock und Klassik durch das preisgekrönte Ensemble.
In Staufen präsentiert das Ensemble zusammen mit der Sopranistin Hanna Zumsande den größten Hit des 16. Jahrhunderts: John Dowlands Lied "Come again". In den Musikhandschriften der Zeit taucht es immer wieder und wurde vokal wie instrumental in zahllosen Kompositionen von Dowlands Zeitgenossen zitiert. Eine Veranstaltung der Musikwoche Staufen (künstlerische Leitung: Prof. Wolfgang Schäfer, Staufen).

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Belchenhalle Staufen. Karten (20/15 €) im Vorverkauf bei der Tourist-Info Staufen oder online bei Reservix.

Mimanée: Jazzkonzert

Das seit vielen Jahren existierende Duo „mallets and reeds“ von Michael Kiedaisch und Matthias Stich hat sich mit der jungen Sängerin Neele Pfleiderer zu einer ungewöhnlich instrumentierten Trio-Besetzung namens MIMANÉE zusammen getan. Vor allem der warme, an das afrikanische Schlaginstrument Ballaphon erinnernde Sound des Marimbaphons, gepaart mit den Basslinien der tiefen Klarinette, prägt den Gesamtklang dieses noch relativ jungen Trios. MIMANÉE verbindet in vorwiegend eigenen Kompositionen zeitgenössischen Jazz mit verschiedensten Klängen dieser Welt. Die weiche und lyrische Stimme der Vokalistin Neele Pfleiderer steht dabei stets im Mittelpunkt des Geschehens. Ausgiebige instrumentale Improvisationen haben aber selbstverständlich ebenfalls ihren gebührenden Platz.

Freitag, 30. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Belchenhalle Staufen. Karten (20/15 €) im Vorverkauf bei der Tourist-Info Staufen oder online bei Reservix.

Auerbachs Kellertheater: Der Diener zweier Herren von Carlo Goldoni

Foto:  Hans Jürgen Kugler

"Von Regisseur Eberhard Busch coronagerecht präpariert, ziehen Jasmin Islam und Jonathan Wiese mit Goldonis berühmtem Stück ein rasantes Verwechslungs- und Verkleidungsspiel ab. Anders gesagt, jeder spielt jeden. Und wie, denn zeitweise vermitteln sie dem Publikum den Eindruck, als habe der Komödienschreiber sein Werk tatsächlich nur für zwei Personen geschrieben. Hoher Unterhaltungswert garantiert allein schon die turbulente Handlung, die am Ende gleich drei glückliche Pärchen der ganz besonderen Art verspricht. Doch bis es so weit ist, sind Irrungen und Wirrungen vorprogrammiert." (Ute Wehrle, Badische Zeitung)

Samstag, 31. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Belchenhalle Staufen. Karten (20/15 €) im Vorverkauf bei der Tourist-Info Staufen oder online bei Reservix.

Mandelring Quartett und Guido Heinke: Klavierquintette von Schumann und Brahms

Robert Schumann hat mit seinem op.44 die Gattung des Klavierquintetts, also die Besetzung Klavier und Streichquartett, erst eigentlich etabliert. Johannes Brahms, ein tiefer Bewunderer seines Freundes und Förderers Schumann, hat sie mit seinem einzigartigen f-moll Quintett auf den Gipfel geführt. Eine ganze Welt der menschlichen Gefühle vom begeisterten Überschwang bis zur trostlosen Trauer haben die großen Romantiker hier geschaffen. Die beiden Meisterwerke hintereinander zu erleben, und dazu noch vom Mandelring Quartett interpretiert, das zu den besten Streichquartetten der Welt gehört, ist ein Kunstgenuss der besonderen Art. Der Pianist des Abends ist Guido Heinke, langjähriger Partner des Quartetts und künstlerischer Leiter der Stubenhauskonzerte Staufen. Heinke konzertiert als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter im In-und Ausland. Daneben arbeitet er als Dozent für Klavier an der Musikhochschule Freiburg und gibt seit über 20 Jahren als Gastprofessor in Seoul regelmäßig Meisterkurse und Konzerte in Südkorea. Eine Veranstaltung des Vereins „Stubenhauskonzerte Staufen“ (künstlerische Leitung: Guido Heinke, Freiburg).

Sonntag, 1. November 2020, 18:00 Uhr, Belchenhalle Staufen. Karten (20/15 €) im Vorverkauf bei der Tourist-Info Staufen oder online bei Reservix.