ABGESAGT! Informationsveranstaltung am 23. Oktober 2020: Kulturzentrum Staufen - Bürgerhaus u. Mediathek

Informationsveranstaltung am 23. Oktober 2020 um 19 Uhr in der Belchenhalle

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
die Stadt Staufen ist eine sehr attraktive Kleinstadt mit hoher Lebensqualität. Dazu tragen nicht nur die geografische Lage, die historische Altstadt, Handel und Gewerbe und die vielen Vereine, sondern insbesondere auch das herausragende kulturelle Angebot bei. Staufen gilt zurecht als ‚Perle im Breisgau‘ mit einem herausragenden kulturpolitischen Profil.
In der Bevölkerung besteht schon seit Jahrzehnten der Wunsch nach einem Bürgerhaus, um den vielen kulturellen Veranstaltungen auch den nötigen, adäquaten Raum zu geben. Die vorhandenen Möglichkeiten sind sehr begrenzt und insbesondere die Belchenhalle ist in erster Linie eine Sporthalle für die Schulen und Vereine, die nur mit großem Aufwand für Kulturveranstaltungen etc. hergerichtet werden kann......

Als die Stadt Anfang 2016 aufgrund der Restrukturierungen der Firma Schladerer ein 4.000 Quadratmeter großes Grundstück in zentraler Lage von der Firma erwerben konnte und das Land Baden-Württemberg uns im gleichen Jahr in das Städtebauförderungsprogramm aufgenommen und erste Zuschussmittel bewilligt hat, waren ideale Rahmenbedingungen geschaffen, die eine Realisierung dieses Projektes ermöglichen. Vor der Antragstellung beim Städtebauförderprogramm fand eine umfassende Bürgerbeteiligung als Planungswerkstatt zur Entwicklung eines ‚Kursbuchs 2030‘ statt, bei der das Bürgerhaus als Wunsch ganz oben auf der Prioritätsliste stand.

In den letzten fünf Jahren haben sich Gemeinderat und Verwaltung behutsam und mit einem sehr großen Aufwand der Projektentwicklung gestellt.
In 33 Gemeinderatssitzungen, sechs Klausurtagungen, einer Planungswerkstatt der Bürgerschaft, einem Bürgercafé, zwei Exkursionen des Gemeinderates, acht Sitzungen einer großen Arbeitsgruppe zur Erarbeitung eines Raumprogramms, einem städtebaulichen Architektenwettbewerb, einem speziellen Architektenwettbewerb für Bürgerhaus mit Mediathek, drei Preisgerichtssitzungen sowie begleitenden Informationen der Öffentlichkeit durch Ausstellungen, Infoabende, Einwohnerversammlungen und Neubürgerempfänge wurden die Voraussetzungen geschaffen, um das mit dem ersten Preis ausgezeichnete Architekturbüro fuchs.maucher.architekten aus Waldkirch sowie die Fachplaner für Elektro, Heizung, Lüftung Sanitär und Statik mit der Vorentwurfsplanung und Kostenschätzung für dieses Projekt zu beauftragen.

Zunächst wurden für das Großprojekt 23,9 Millionen Euro Kosten errechnet – eine Summe, die die finanziellen Möglichkeiten der Stadt eindeutig überfordern würde. Der Verzicht auf die aufgrund der geologischen Situation extrem teure Tiefgarage und die Überarbeitung und Optimierung der Planung reduzierte den errechneten Aufwand auf jetzt 16,9 Millionen Euro.
Diese Summe ist für die Stadt finanzierbar, ohne sich in größerem Umfang zu verschulden .
Das Bürgerhaus mit Mediathek soll eine Einrichtung für alle Einwohner Staufens werden. Nur dann lässt sich die Investition in dieser Größenordnung und die zu erwartenden laufenden Kosten rechtfertigen. Es soll das Kommunikations- und Kulturzentrum im Herzen unserer Stadt werden.

Das Raumprogramm wurde so ausgelegt, dass vielfältigste Veranstaltungen darin stattfinden können: angefangen vom Neujahrskonzert und den Konzerten der Musikwoche, über Konzerte der Musikvereine, Chöre, Theatervorstellungen, Ballett- und Tanzveranstaltungen, Kino und Multimediaschauen, Fachtagungen, Diskussionsrunden, Schulungen, Vereinsversammlungen und Jubiläen, politische Veranstaltungen, Empfänge, Einwohnerversammlungen, Seniorennachmittage und vieles andere mehr.
Es geht also in erster Linie nicht darum, ein ‚Haus der Hochkultur‘ zu errichten, sondern Raum für das zu bieten, was unserer Bevölkerung wichtig ist.

Es wird Stand heute mit einem jährlichen zu erwartenden Defizit bei den laufenden Kosten (Ausgaben minus Einnahmen) in Höhe von ca. 500.000,- Euro gerechnet.
Darin sind die Abschreibungskosten von rund 220.000,- Euro/Jahr enthalten. 50 % der jährlichen laufenden Kosten für die Mediathek werden vom Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald getragen, da es sich dabei um eine gemeinsame öffentliche Einrichtung, die auch den Schulen zugutekommt, handelt.
Auch die Finanzierung dieser Kosten kann unsere Stadt bei weiterhin gutem Wirtschaften im Gesamthaushalt verkraften.
Selbstverständlich soll in Staufen all das, was in den letzten Jahren auf- und ausgebaut wurde, erhalten werden. Der Klimaschutz wird als weitere Schwerpunktaufgabe mit Engagement vorangebracht.

Alles in allem hat Staufen eine einmalige historische Chance, ein zentrales Kultur- und Kommunikationszentrum im Herzen unserer Stadt zu errichten.
Mit gutem Willen, Vertrauen, Begeisterung, Mut und gemeinsamem Einsatz können wir in einem äußerst wichtigen und für unsere Stadt prägenden Segment die Zukunft für die kommenden Generationen gestalten.

Kommen Sie zu unserer Informationsveranstaltung am Freitag, den 23. Oktober 2020, um 19:00 Uhr in der Belchenhalle. Lassen Sie sich die Pläne zeigen und erläutern. Der Architekt Michael Maucher und die Stadtverwaltung stehen Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung.
 
Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie werden wir die Personenzahl in der Belchenhalle auf maximal 200 Personen begrenzen.
Die Anmeldung erfolgt über den u.g. Link zu durch "Klick" auf das Bild mit der Aufschrift "Tickets hier", damit die Kontaktdaten entsprechend erfasst sind. Bitte bringen Sie ihr „Ticket“ als Ausdruck oder Handyticket zur Einlasskontrolle mit.
Sollten Sie keine Möglichkeit haben, sich online zu registrieren, helfen Ihnen die Mitarbeiter*innen in der Tourist-Info im Rathaus gerne weiter.

Bitte verwenden Sie die u.g. Verlinkung oder buchen Sie über die Touristik-Info Staufen, damit keine Servicegebühren anfallen. (nicht über www.reservix.de buchen).

Wir freuen uns über Ihr Interesse und einen anregenden Austausch.
 
Mit herzlichen Grüßen
 
Ihr Michael Benitz
Bürgermeister