Förderprogramm„Modellstadtteil Rundacker II“(Stromeffizienz)

Die Stadt Staufen im Breisgau ist einer der neun Gewinner des Landeswettbewerbs "Klimaneutrale Kommune", welcher 2010 vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg ausgelobt wurde. Auf der Grundlage eines 2011 erstellten Klimaschutzkonzeptes unternimmt die Stadt Staufen verschiedene Klimaschutzprojekte und hat sich zum Ziel gesetzt klimaneutral zu werden.

Eines der Folgeprojekte des Wettbewerbs ist die Kampagne „Modellstadtteil Rundacker II“. In dem Neubaugebiet Rundacker II sollen Gebäude und eine Versorgungsstruktur entstehen, die im Sinne des Klimaschutzes vorbildlich sind. Die Neubauten müssen laut Kaufvertrag den KfW-Effizienzhausstandard 55 (EnEV2009) erreichen, außerdem besteht eine Anschlusspflicht an das lokale Fernwärmenetz, welches mit erneuerbarer Energie (Holzhackschnitzeln) betrieben wird. Mit diesen beiden Vorgaben und einem begleitenden Beratungsprogramm soll der Bau von hocheffizienten Gebäuden mit einem niedrigen Wärmeverbrauch in Rundacker II erreicht werden.

Typ Name Datum Größe
pdf Förderrichtlinien - Förderprogramm Modellstadtteil Rundacker II Stromeffizienz 10.05.2019 431 KiB
pdf Antrag Stromeff-RaII v3 Staufen 10.05.2019 159 KiB
pdf Energie Sparbuechle 10.05.2019 526 KiB
pdf Energiesparen im Haushalt 2015 10.05.2019 2,1 MiB

Kontakt

Herr Michael Kübler

Leitung Stadtbauamt

E-Mail E-Mail senden
Telefon 07633 805-40
Herr Dr. Peter Schalk

Leitung Tiefbauamt

E-Mail E-Mail senden
Telefon 07633 805-37

Anschrift

Stadtbauamt
Hauptstr. 55 (Eingang Ecke Adlergasse 2b)
79219 Staufen i. Br.
Telefon 07633 805-40