Besucherrekord bei der Einwohnerversammlung 2019

Über 300 Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Staufen konnte Bürgermeister Michael Benitz bei der diesjährigen Einwohnerversammlung am 21. März in der Belchenhalle begrüßen - ein Besucherrekord.

Foto: Hans-Peter Müller

Grund dafür war sicher auch die Vorstellung des Ergebnisses der Preisgerichtssitzung zum geplanten Bürgerhaus mit Mediathek auf dem Schladerer-Areal. Das Preisgericht hatte nur zwei Tage vor der Versammlung getagt und Dr. Fred Gresens, der Vorsitzende des Preisgerichts, informierte nach einem musikalischen Auftakt des Musikvereins Grunern über den Architektenwettbewerb mit 24 Büros. Insbesondere stellte er die vier Preisträger vor. Im Anschluss daran berichtete Stadtbauamtsleiter Michael Kübler über den aktuellen Stand und das weitere Vorgehen bei der Wohnbebauung auf dem Schladerer-Areal Süd durch die Firma Gisinger.

Nun sorgte noch einmal der Musikverein Grunern für eine musikalische Pause, bevor Bürgermeister Benitz in seinem Vortrag die Arbeitsschwerpunkte der Stadtverwaltung im Jahr 2019 vorstellte. Dazu gehören neben dem geplanten Neubau des Bundes Deutscher Blasmusikverbände (BDB) auf dem ehemaligen Sportplatzgelände im Gewerbegebiet Gaisgraben und der Neubebauung des bisherigen Akadmiegeländes auf dem Bötzen (Bebauungsplan Weingarten IV) auch der Erweiterungsbau des Faust-Gymnasiums Staufen und der 1. Bauabschnitt der Ortsumfahrung L 123. Die Abteilung Hochbau des Stadtbauamts beschäftigt sich in diesem Jahr vorrangig mit der Sanierung und dem Umbau des Schulhauses in Wettelbrunn während das Tiefbauamt mit der Kanalsanierung in der historischen Altstadt (Hauptstraße/Adlergasse/Kirchstraße) eine anspruchsvolle Aufgabe zu lösen hat. Als weitere Baumaßnahme steht die vom Arbeitskreis Klimaschutz initiierte Mobilitätsstation am Bahnhof Staufen an, die Pendlern eine sichere Abstellmöglichkeiten für 44 Fahrräder bieten wird. Aktuell bearbeitet das Stadtbauamt außerdem die Bebauungspläne Richard-Müller-Straße, Schwarzwaldstraße (hier ensteht durch die Baugenossenschaft Familienheim Markgräflerland günstiger Mietwohnraum), Frickstraße sowie die beiden Erweiterungen des Gewerbegebiets Gaisgraben um ein Mischgebiet und ein reines Gewerbegebiet. Zusammen mit der Gemeinde Münstertal soll außerdem der Flächennutzungsplan weiter fortgeschrieben werden. Bürgermeister Benitz berichtete weiter über den Stand des Breitbandausbaus in Staufen, Grunern und Wettelbrunn, über die Pläne zur 1250-Jahr-Feier im Jahr 2020, das neue Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Staufen, die Finanzlage der Stadtkasse, das 10-jährige Jubiläum der Stadtwerke MüllheimStaufen GmbH, die kulturellen Höhepunkte des Jahres sowie über Personalveränderungen in der Stadtverwaltung.

Nach einer abschließenden Fragerunde lud die Stadt Staufen zu einem geselligen Umtrunk ein, den viele noch nutzten, um miteinander ins Gespräch zu kommen oder die ausgestellten Modelle des Wettbewerbs zum Bürgerhaus mit Mediathek genauer in Augenschein zu Themen.

Wir danken noch einmal herzlich dem Musikverein Grunern für die musikalische Umrahmung und der Original Staufener Trachtengruppe für die Bewirtung der zahlreichen Besucher.

Kontakt

Stadt Staufen im Breisgau
Hauptstr. 53
79219 Staufen i. Br.
Telefon 07633 805 - 0
Mobiltelefon
Fax 07633 50593