Auf dem Weg zur klimaneutralen Kommune: Mobilitätsstation eingeweiht

Auf Basis eines übergreifenden Verkehrskonzeptes u. a. zum Ausbau der Radwegeinfrastruktur wurde durch den Arbeitskreis Klimaschutz Staufen der Bau einer sogenannten Mobilitätsstation angeregt. Die Stadt Staufen hat das Vorhaben angenommen, baulich umgesetzt und lud vor der Sitzung des Bauausschusses am 5. Februar 2020 zu einer kleinen Einweihungsfeier ein.

Die Mobilitätsstation bietet Einstellmöglichkeiten in insgesamt 12 mietbaren Fahrradboxen, außerdem 36 überdachte Stellplätze mit Anlehnbügeln sowie 6 Ladeschrankfächer, um E-Bike- und Pedelec-Akkus mit mitgebrachten Ladegeräten aufzuladen. Die Fächer sind mit 220 Volt-Steckdosen ausgerüstet. Da es keine einheitlich genormten Ladestecker gibt, müssen die Ladegeräte individuell mitgebracht werden.Um das Thema CO2-Reduktion weiter voran zu bringen, besteht die Dachhaut aus 42 Photovoltaik-Modulen mit einer Gesamtleistung von rund 13 kWp. Die BEGS (Bürger-Energie Südbaden) übernimmt die Kosten für die Anlage und wird sie auch betreiben. Der erzeugte Strom wird ins Netz eingespeist. Insgesamt können dadurch jährlich 6,42 Tonnen CO2 eingespart werden.Zur Erhöhung der Sicherheit ist zusätzlich eine Videoüberwachung installiert.

Im Frühjahr 2019 wurde die Ausschreibung aufgrund ausufernder Baukosten aufgehoben - lediglich ein Bieter hatte ein Angebot über 260.000 Euro ohne Tiefbauanteil abgegeben. Danach wurden Umplanungen, Vergabe und Bauleitung durch das städtische Bauamt umgesetzt. In diesem Zusammenhang dankt die Stadt Staufen ihrem Stadtrat und 1. Bürgermeister-Stellvertreter, Herrn Helmut Zimmermann, und Herrn Jens Schleinig vom Stadtbauamt, die gemeinsam die Arbeiten fortlaufend begleitet und vorangetrieben haben.Die Baukosten betrugen schließlich rund 125.000 Euro und wurden sowohl mit Bundesmitteln in Höhe von rund 24.230 Euro aus dem Programm der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ als auch vom Land Baden-Württemberg mit einer Summe von 36.200 Euro über das Förderprogramm für die „Anlage kommunaler Rad- und Fußverkehrsinfrastruktur“ gefördert.

Die Stadt Staufen dankt den Fördergeldgebern für ihre Unterstützung sowie den beteiligten Firmen und dem städtischen Bauhof für die Umsetzung. Ein weitereres Dankeschön geht an die Stadtwerke MüllheimStaufen und die BEGS.

Die Fahrradboxen können ab sofort bei der Stadtverwaltung gemietet werden. Die Miete beträgt 10 Euro monatlich bzw. 120 Euro im Jahr bei einer Mindestmietdauer von einem Jahr. Zusätzlich wird eine einmalige Kaution in Höhe von 40 Euro erhoben.Sollten Sie sich für die Anmietung einer Fahrradbox interessieren, wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung, Bürgerbüro, Tel. 805-35.

Kontakt

Stadt Staufen im Breisgau
Hauptstr. 53
79219 Staufen i. Br.
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07633 805 - 0
Fax 07633 50593