Eine kleine Dose kann Leben retten

Die Rotkreuzdose des Lions-Club und des DRK kommt nun auch nach Staufen

Lions-Präsident Rolf Fidler (l.) und seine Club-Kollegen Andreas Löffler (2. v. l.) und Markus Pahlke (2. v. r.) übergeben die Rotkreuzdose an Christian Ruh, den stellvertretenden Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Staufen (Mitte), und Bürgermeister Michael Benitz

Die geniale Idee der sogenannten "Rettungsdose" wird nun auch in unserer Region zunehmend bekannt.
Jeder Sanitäter und jeder Notarzt kennt das Problem, dass im Notfall keine Kenntnis über Vorerkrankungen und Medikamente des Patienten zur Verfügung. stehen. Diese wichtigen Daten können nun in der Notfalldose auf einem speziell ausgearbeiteten Faltblatt eingetragen werden. Gefunden wird die Notfalldose immer - und das ist das eigentlich Geniale - im Kühlschrank. Dass die Notfalldose dort vorhanden ist, sehen die Retter an Aufklebern an der Wohnungstür innen und auf dem Kühlschrank. Der Kühlschrank befindet sich in der Regel in der Küche und die rote Dose ist darin sofort zu erkennen.

Damit die Rotkreuzdosen angeschafft werden können, spendet der Lions-Club Bad Krozingen-Staufen 1.000 Euro an den DRK-Ortsverein Staufen. Die Abgabe der Dosen an die Bevölkerung kann somit kostenlos erfolgen.

Beide Vereine präsentieren die Rotkreuzdose gemeinsam beim Seniorennachmittag am 8. August 2019 in der Belchenhalle. Ab dem 12. August sind die kleinen Lebensretter dann auch in der Stadt- und der Faust-Apotheke sowie im Bürgerbüro im Rathaus erhältlich.

Kontakt

Stadt Staufen im Breisgau
Hauptstr. 53
79219 Staufen i. Br.
Telefon 07633 805 - 0
Mobiltelefon
Fax 07633 50593