Literarischer Salon

Frida – Die Künstlerin als Poetin

Leiden und Leidenschaft, Politik und Revolte, glühender Kitsch und große Kunst paaren sich bei Frida Kahlo. Längst ist die mexikanische Künstlerin, Kämpferin und Liebende zu einer Ikone nicht nur der internationalen Frauenbewegung geworden. Trotz aller Literatur und Filme über Person, Werk und Leben steht sie jedoch bisher nicht im Ruf einer Schriftstellerin. Dabei ist ihr poetisches Talent, ist ihre Nähe zur Poesie unverkennbar.

In einer Symbiose von Erzählungen, Gedichten, Originaltönen, authentischen Fotos, Musik und Liedern der Sängerin Chavela Vargas nähert sich das Programm dem Leben der Frida Kahlo bezeugt ihre poetischen Kraft. Die Rezitationen von Johanna Rieken werden von der Akkordeonistin Karin Fleck und der Sängerin Simone Förster begleitet. Die musikalische Sprache der Gedichte und Texte kommt naturgemäß im Original am besten zur Geltung. Daher wird auch immer wieder das originale Spanisch aufklingen.

Samstag, 18. Oktober 2020, 19:30 Uhr, Stubenhaus Staufen. Eintritt: 15 €, ermäßigt 10 €.

Die Gefährten - Faust und Mephistos Weg in die Legende

Claudia Ott, Foto: Martin Jehnichen

In den „Literarischen Salon“ der Stadt Staufen kommt mit Dr. Denise Roth, Leiterin des Faust-Museums in Knittlingen, eine ausgewiesene Expertin für den Faust-Stoff. Ihr Vortrag in Staufen beleuchtet die historischen Wurzeln der Faust-Figur und das Aufkommen der Idee eines faustischen Teufelspakts. Klar geschieden wird der geschichtliche vom legendären Faust durch das Fehlen des Paktpartners: Mephisto. Wie trotzdem Faust und Mephisto als Gefährten in die Literatur eingingen und welch entscheidende Veränderungen Goethe an dem schon jahrhundertealten Stoff vornahm, wird in einem „Höllenritt“ durch die Geschichte des Faust-Mythos geklärt.
 
Freitag, 26. Juni 2020, 19:30 Uhr, Stubenhaus Staufen.

Die Besucherzahl ist auf 30 Positionen (Einzelpersonen oder Haushalte) beschränkt; die Sitzplätze werden zugewiesen. Bitte melden Sie Ihren Besuch nach Möglichkeit an (Stadt Staufen, Herr Martin, Tel. 805-30, E-Mail: martin@staufen.de). Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen. Der Saal wird während der Veranstaltung fortlaufend belüftet, bitte achten Sie ggf. auf einen Schutz vor Zugluft. Vor Beginn der Veranstaltung nehmen wir Ihre Kontaktdaten auf. Die Daten dienen ausschließlich der Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt oder der Ortspolizeibehörde im Falle einer möglichen Infektion und werden nach vier Wochen vernichtet. Der Eintritt ist frei.

Kontakt

Herr Jörg Martin

Kultur/Archiv

E-Mail E-Mail senden
Telefon 07633 805-30

Anschrift

Kultur/Archiv
Hauptstr. 53
79219 Staufen i. Br.
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07633 805-30