Mit Hitze gegen Unkraut

Der städtische Bauhof hat zur Bekämpfung von unerwünschtem Unkraut im Altstadtpflaster, auf Wegen der Friedhöfe und auf Gehwegen ein neues Gerät angeschafft.

Bild: Johannes Wolfsperger mit Einsatzgerät

Das handgeführte Heißluftsystem erzeugt aus einer Gasflasche rd. 800 Grad heiße Luft, die die Wildkräuter ansengt und auch deren Samen keimunfähig macht. „Im Vorfeld haben wir verschiedene Systeme, die mit Dampf oder Heißschaum arbeiten, getestet. Dieses Gerät hat für unsere Einsatzgebiete am besten abgeschnitten,“ erläutert Bauhofmitarbeiter Johannes Wolfsperger. Das Gebläse verscheucht auch vorher Insekten, bevor die schädliche Hitze an die Pflanze kommt. Für den Bauhof ergibt sich eine Arbeitserleichterung bei der Bekämpfung von Unkraut auf schwierigen Flächen. Chemische Bekämpfungsmittel werden beim Bauhof der Stadt Staufen seit vielen Jahren nicht mehr eingesetzt.

Der Gemeinderat hat letztes Jahr im Zuge der Haushaltsplanungen 2020 der Beschaffung des Gerätes zugestimmt.

Kontakt

Stadt Staufen im Breisgau
Hauptstr. 53
79219 Staufen i. Br.
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07633 805 - 0
Fax 07633 50593