Stiftung zur Erhaltung der historischen Altstadt Staufen i. Br.

Logo der Stiftung zur Erhaltung der historischen Altstadt Staufen

Was ist mit Staufen geschehen?

Um das Rathaus der Stadt Staufen mit umweltfreundlicher Erdwärme zu heizen, wurden Bohrungen bis zu 140 Meter Tiefe durchgeführt. Das Ergebnis: Im Herbst 2007 traten an den Gebäuden der Staufener Altstadt Risse auf. Grundwasser war mit starkem Druck in die darüberliegende Gips-Keuper-Schicht eingedrungen und hatte eine fatale chemische Reaktion ausgelöst.

Es entstand eine unterirdische Quellung, die in Hebungsrissen offen zu Tage tritt. Das Unglück schreitet fort. Die Risse klaffen immer weiter und werden zahlreicher. Inzwischen sind aktuell rund 250 Häuser betroffen.

Lesen Sie die gesamte Chronologie der Hebungsrisse in Staufen:

10 Jahre Hebungsrisse Staufen (3,3 MiB)

Der Schaden ist unabsehbar und fordert große finanzielle Anstrengungen zur Behebung. Staufen darf nicht allein gelassen werden.

Aktive Solidarität

Vor Jahrhunderten entstand das Bild der Stadt Staufen durch die Leistung der Bürger. Auch heute besinnen sich die Bürger auf ihre Tatkraft und rufen nicht nur nach Hilfe „von oben“. Deshalb wurde am 13. Januar 2010 die Stiftung zur Erhaltung der historischen Altstadt in Staufen im Breisgau ins Leben gerufen und am 22. Februar 2010 vom Regierungspräsidium in Freiburg als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts anerkannt. Diese Stiftung gibt uns allen eine Chance, als Bürger zu handeln.

Zur Homepage der Stiftung gelangen Sie über diesen Link.

Spendenkonten

Sparkasse Staufen-Breisach
IBAN: DE95 6805 2328 0001 1695 15
SWIFT-BIC: SOLADES1STF

Volksbank Staufen eG
IBAN: DE34 6809 2300 0003 8287 00
SWIFT-BIC: GENODE61STF

Vorstandsvorsitzender

Michael Benitz
Hauptstraße 53
79219 Staufen i. Br.

Tel. 07633 805-21
info@staufenstiftung.de
www.staufenstiftung.de