Klimaschutzpreis der Stadt Staufen 2023

Preise in Höhe von insgesamt 5.000 Euro

Klimaschutz betrifft uns alle. Bis zum Jahr 2050 möchte die Stadt Staufen klimaneutral werden. Für die Zielerreichung wurde ein Aktionsplan festgesetzt, in dessen Rahmen auch der Klimaschutzpreis ins Leben gerufen wurde, der in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben wird.

Mit dem Klimaschutzpreis werden besonders wirksame, innovative oder vorbildliche Maßnahmen zum Klimaschutz öffentlich ausgezeichnet. Die Größe des Projekts ist dabei nicht entscheidend, d.h. kleine und große Projekte werden gleichermaßen berücksichtigt. Die Auszeichnung soll einen Anreiz zur Umsetzung von beispielhaften Projekten zur Förderung und Entwicklung des Klimaschutzes und zur Anpassung an den Klimawandel bieten und diese Aktivitäten würdigen.

In diesem Jahr wurden besonders Staufener Einrichtungen und Organisationen wie Schulen, Kindergärten, Institutionen, Vereine und andere Gruppierungen in Staufen und den Ortsteilen Grunern und Wettelbrunn angesprochen, sich mit ihren laufenden Projekten und Vorhaben zu bewerben.

Für die Verleihung standen sieben Bewerbungen mit kleinen und großen Ideen und außergewöhnlichem Engagement zur Auswahl. Die Projekte und auch Projektvorhaben decken unterschiedliche Bereiche ab, wie z.B. Pädagogik und Bildung, Artenvielfalt, Ressourcenschonung, praktischer Umweltschutz, Klimaanpassung, PV-Beratung und Landschaftserhalt. Das Preisgericht bestand aus einer Jury mit Vertretern aller Fraktionen des Staufener Gemeinderates, einem Vertreter des Arbeitskreises Klimaschutz sowie dem Bürgermeister.

Waldkindergarten Grunern

Den mit 2.000 € dotierten 1. Preis verlieh die Jury an den Waldkindergarten Grunern und würdigt damit dessen nachhaltige und klimaschonende Projekte, insbesondere die pädagogische Vermittlung von umweltfreundlichen Verhaltensweisen schon an die Jüngsten. Bildung und Anschauung stehen auch bei den drei Anerkennungspreisen in Höhe von jeweils 1.000 € im Vordergrund: der Schulgarten der Thaddäus-Rinderle-Grundschule im Ortsteil Wettelbrunn, der Schlossgarten, der vom Förderverein Staufener Stadtgärten e.V. angelegt und gepflegt wird sowie die Öffentlichkeitsarbeit der Initiative Klimaschutz Staufen IKS, die mit Vortragsreihen und Informations-Ständen die Bürgerschaft aufklären und sensibilisieren will.

Preisverleihung des Klimaschutzpreises 2023

Der Bürgermeister dankte den Bewerbern und Mitwirkenden für das große Engagement und die innovativen Ideen mit Vorbildcharakter und Multiplikator-Effekt. Die Auszeichnungen sollen über die einzelnen Projekte hinaus auch eine Anregung für alle Bürger sein, sich für den Klimaschutz und eine ressourcenschonende Lebensweise einzusetzen.

Schön sei es zu sehen, dass viel Einsatz aus der Mitte der Staufener Bevölkerung kommt.