AK Klimaschutz

Der Arbeitskreis

Effizienz bei der Energienutzung, Einsparung von Energie und Energiegewinnung durch erneuerbare Energieträger bilden die Grundlage der von der Bundesregierung 2011 ausgerufenen Energiewende.

Dies einer breiten Öffentlichkeit bewusst zu machen ist Ziel des Arbeitskreises Klimaschutz (AKK), der sich im Jahr 2007 auf Initiative der Stadt Staufen hin konstituiert hat. Ehrenamtlich engagieren sich hier Staufener Bürgerinnen und Bürger aus allen Alters- und Berufsgruppen unter dem Leitgedanken „Aktiver Klimaschutz geht alle an!“

Durch Informationsveranstaltungen für die Öffentlichkeit wie auch durch die Erarbeitung von Handlungsstrategien für Verwaltung und Gemeinderat will der AKK in Staufen eine aktive Klimapolitik in Gang bringen. So ist es letztlich der Arbeit dieses Arbeitskreises zu verdanken, dass die Stadt Staufen im Jahr 2010 beim Landeswettbewerb „Klimaneutrale Kommune“ als eine von neun Siegergemeinden ausgezeichnet wurde. Bis 2050 will Staufen klimaneutral sein: Gegenüber 2011 ist dann der in der Stadt anfallende CO2-Ausstoß um 90% reduziert und der Energieverbrauch halbiert.

Klimaschutzkonzept

Das Klimaschutzkonzept wurde im Auftrag der Stadt und unter enger Mitwirkung der Stadtwerke Müllheim-Staufen und des Arbeitskreises Klimaschutz, Staufen entwickelt. Als Fazit wurden 47 Einzelmaßnahmen vorgeschlagen, deren Priorisierung in einen Aktionsdplan mit 20 Maßnahmen mündete. Die danach angelaufenen städtischen Vorhaben sowie die Planungen des Arbeitskreises Klimaschutz sind an diesen Aktionsplan angelehnt.

Entwicklung eines Quartierskonzepts

Gleich zu Anfang seines Bestehens initiierte der AKK die Entwicklung eines integrierten Quartierskonzepts für die Wohngebiete Rundacker I und Hofacker/Halsmäntele. Schwerpunkte sind dabei die energetische Sanierung von Altbauten und die effiziente Nutzung von Wärmequellen. Des Weiteren regte der AKK an, infrage kommende Wohngebiete mit einem Nahwärmenetz zu versorgen, das durch die täglich in großer Menge anfallende und bis jetzt ungenutzte industrielle Abwärme gespeist werden soll.

Mobilitätskonzept

Außerdem engagiert sich der Arbeitskreis dafür, dass Staufen ein gut strukturiertes Radwegenetz erhält, dass das Angebot des ÖPNV weiter ausgebaut wird und dass in der Stadt mehr Car-Sharing-Plätze zur Verfügung stehen. Für Elektroautos sollen, neben den bisher bestehenden, weitere Ladesäulen installiert werden. An der 2012/13 erfolgten Erarbeitung eines nachhaltigen Verkehrsentwicklungsplans und Mobilitätskonzepts war in dem von der Stadt Staufen einberufenen Arbeitskreis neben anderen Bürgergruppen auch der AKK beteiligt.

Ziel des Arbeitskreises

Bei allem Engagement des AKK bleibt jedoch festzuhalten: Das Ziel „Klimaneutrales Staufen“ bis zu Jahr 2050 zu erreichen gelingt letztendlich nur, wenn sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten alle Bürgerinnen und Bürger dazu mit einbringen.

Weitere Infos erhalten Sie auf der Homepage des Arbeitskreises.

Ansprechpartner

Arbeitskreis Klimaschutz
Rathaus Staufen
79219 Staufen i. Br.
Tel. (07633) 8 05-40
info@klimaschutz-staufen.de
www.klimaschutz-staufen.de

Stadt Staufen im Breisgau
Hauptstr. 53 Rathaus
79219 Staufen i. Br.
Telefon 07633 805 - 0
Fax 07633 50593
Stadtbauamt
Hauptstr. 55 Stadtbauamt (Eingang Ecke Adlergasse 2b)
79219 Staufen i. Br.
E-Mail

Ansprechpartner

Herr Michael Kübler

Leitung Stadtbauamt

Hauptstr. 55 Stadtbauamt (Eingang Ecke Adlergasse 2b)
79219 Staufen i. Br.
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07633 805-40
Gebäude: Stadtbauamt
Raum: 1.01
Herr Dr. Peter Schalk

Leitung Tiefbauamt

Hauptstr. 55 Stadtbauamt (Eingang Ecke Adlergasse 2b)
79219 Staufen i. Br.
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07633 805-37
Gebäude: Stadtbauamt
Raum: 1.06