Literarischer Salon Staufen

im historischen Stubenhaus

Donnerstag, 03. November 2022: „Vom dichten W:ort ins W:erden“ - José F.A. Oliver

José F.A. Oliver, der im Oktober 2022 zum Präsidenten des deutschen Schriftstellerverbands PEN gewählt wurde (vgl. Badische Zeitung vom 13.10.2022; Artikel), ist als Sohn andalusischer Gastarbeiter 1961 in Hausach im Schwarzwald geboren und aufgewachsen. Mit seinen beiden Essaybänden, „Mein andalusisches Schwarzwalddorf“ (Suhrkamp, 2007) und „Fremdenzimmer“ (weissbooks, 2014) setzte der Lyriker auch als Erzähler unverkennbare Akzente. Er bewegt sich von jeher in und zwischen verschiedenen Sprachen, Ländern, Welten. Für sein literarisches Schaffen, die „Sprachmagie seiner Verse [...], die ein Alphabet aus Aufbruch und Ankunft deklinieren“ (Guy Helminger), wurde er 2021 mit dem Heinrich-Böll-Preis geehrt.
Der Lyriker und Essayist liest aus seinen Werken – eine Einladung zur Einkehr ins Innere und Äußere des Unterwegsseins oder, wie der Romancier Ilija Trojanow es einst formulierte: „ein nomadischer Heimatdichter, der genau weiß, wie erfassbar uns die ganze Welt und wie unverständlich uns das benachbarte Tal erscheinen kann. Das ist das Privileg großer Dichter.“
Jüngste Publikationen: 21 Gedichte aus Istanbul, 4 Briefe und 10 Fotow:orte. Matthes & Seitz, Berlin 2016 und wundgewähr. Gedichte. Berlin 2018. Im Corona-Jahr 2020 erschien der Band Zum Bleiben wie zum Wandern – Hölderlin, theurer Freund (Schiler&Mücke, Tübingen/Berlin), den er gemeinsam mit dem Lyriker Mikael Vogel geschrieben hat.
Oliver ist Kurator des von ihm 1998 mitinitiierten Literaturfestivals Hausacher LeseLenz (www.leselenz.eu).
www.oliverjose.com

Donnerstag, 03. November 2022, 19:30 Uhr, Stubenhaus Staufen. Eintritt: 15 €, ermäßigt 10 €. Karten an der Abendkasse und auf Reservierung unter 07633 805-36 (Tourist-Information Staufen), 07633 805-30 (Dr. Diedrichs) oder E-Mail (dr.diedrichs@staufen.de).
Die reservierten Karten werden an der Abendkasse ausgegeben und können bis 15 Minuten vor der Veranstaltung abgeholt werden. Karten, die bis zu diesem Zeitpunkt nicht abgeholt wurden, werden anschließend frei verkauft.