Aktuelle Meldungen aus Staufen

Meldung vom 21.11.2022

Bürgerentscheid 2023

Weitere Informationsveranstaltungen am 6. und 14. Dezember mehr erfahren
15 Jahre ist es nun schon her, dass im Oktober 2007 erste Schäden nach der Fertigstellung der sieben Geothermiesonden zur Heizung und Kühlung der beiden Rathäuser an den Rathausgebäuden und angrenzenden Häusern aufgetreten sind.... mehr erfahren
Meldung vom 21.11.2022

Jugendarbeit Staufen

Das Team der offenen und mobilen Jugendarbeit Staufen hat viele Aktionen und Angebote für euch geplant und freut sich auf eure Teilnahme. mehr erfahren
Meldung vom 16.11.2022

Energiespar- Checks

Kann ich wirklich Geld sparen, wenn ich mir elektronische Heizthermostate kaufe? Ab wann lohnt sich eigentlich der Austausch meines alten Kühlschranks? Ich würde gerne mein Haus sanieren, ich weiß aber nicht wo ich anfangen soll? Und... mehr erfahren
am Dienstag, den 15. November 2022, um 19 Uhr, im Foyer der Belchenhalle mehr erfahren
Die Stadtverwaltung Staufen i. Br. (rd. 8.400 Einwohner/-innen) versteht sich als bürgerorientiertes Dienstleistungsunternehmen. Wir legen großen Wert auf eine bürgerfreundliche Infrastruktur und gestalten die Lebensräume... mehr erfahren

weitere Meldungen

Gelbgoldenes Wappen der Landesregierung

Stiftung zur Erhaltung der historischen Altstadt

Um das Rathaus der Stadt Staufen mit umweltfreundlicher Erdwärme zu heizen, wurden Bohrungen bis zu 140 Meter Tiefe durchgeführt. Das Ergebnis: Im Herbst 2007 traten an den Gebäuden der Staufener Altstadt Risse auf. Grundwasser war mit starkem Druck in die darüberliegende Gips-Keuper-Schicht eingedrungen und hatte eine fatale chemische Reaktion ausgelöst.
 
Es entstand eine unterirdische Quellung, die in Hebungsrissen offen zu Tage tritt. Das Unglück schreitet fort. Die Risse klaffen immer weiter und werden zahlreicher. Inzwischen sind über 260 Häuser betroffen...


Zum Seitenanfang